Am zweiten Juliwochenende findet das Ingolstädter Bürgerfest in der Altstadt statt und lädt zur Begegnung mit Freunden und zum Feiern ein. Bewerbungen sind ab 14.03. über diese Seite möglich.

Seit 26 Jahren ist das Bürgerfest das größte Fest in Ingolstadt. Seinen Anfang nahm es in einem Zusammenschluss verschiedener kleinerer Feste und hat seither einen festen Platz in den Herzen der Ingolstädter.

2011 begann man das Fest umzugestalten: um bessere Überschaubarkeit zu schaffen grenzte man das Gebiet der Veranstaltung in der Innenstadt teilweise ein. Gleichzeitig kamen aber neue Spielstätten hinzu, sodass das Angebot insgesamt stark erweitert und bereichert wurde. Eine DJ Arena am Theater, der fantasievoll vom Café Tagtraum gestaltete Donaubereich und eine grüne Oase der Ruhe, die Museumswiese des MKK, trugen nun zur Vielfalt der Angebots bei.

Über die Stadt sind zahlreiche Bühnen verteilt. Sie sind das Herz des Bürgerfests und haben im Laufe der Jahre Kultcharakter entwickelt. An den Bühnen vor der Hohen Schule, an der Donaustraße und im Bermudadreieck vor dem Kreuztor geben Unterhaltungskünstler und Musiker ihr Talent zum Besten. Die verschiedenen Spielorte bieten Gelegenheit gemütlich zusammenzusitzen, die Unterhaltung zu genießen oder auch das Tanzbein zu schwingen. Ingolstädter Gastronomen organisieren einen Großteil des Programms mit Unterstützung der Stadt. Freitag und Sonntag ziehen eine weiter Bühne und ein Biergarten viele Besucher auf den Theaterplatz (Samstag findet dort wie gewohnt der Wochenmarkt statt).

Sehr beliebte Plätze sind auch der Biergarten der Narrwalla auf dem Paradeplatz und der zweite große Biergarten am Rathausplatz. Neben zahlreichen Essens- und Getränkeständen, gibt es Schmuck, Tücher und viele weitere schöne Dinge im Angebot der Verkaufsstände zu entdecken. Straßenkünstler und aufregende Aktionen zum Mit- und Selbermachen runden das Bürgerfesterlebnis ab. Groß und Klein, Familien und junge Leute, Gemütlichkeitsfreunde und Tanzwütige, auf dem Bürgerfest kommt jeder auf seine Kosten deshalb ist es eben auch ein absolutes Lieblingsfest der Ingolstädter.